Erklärung wie Sie von HTTP auf HTTPS umsteigen

Erklärung wie Sie von HTTP auf HTTPS umsteigen

Haben Sie Ihre Website auf HTTPS umgestellt? Mit HTTPS sichern Sie die vertraulichen Daten die z.B. bei der Eingabe in einem Kontaktformular erfolgen. Wenn Sie noch das http Protokoll verwenden, sollten Sie jetzt schnell umsteigen. Nicht nur weil es für Ihre Besucher mehr Sicherheit bedeutet, sondern auch weil es seit der Umsetzung der DSGVO sogar verpflichtend ist.
Die Suchmaschine Google straft sogar Seiten mit dem http Protokoll ab und wertet diese in der Suche ab.
Alles beginnt mit einem SSL-Zertifikat, welches Sie käuflich erwerben können oder mit LetsEncrypt sogar kostenfrei erhalten.
Obwohl Ihre Website möglicherweise weiterhin Angriffen ausgesetzt ist, umfassen die über HTTPS gesendeten und empfangenen Daten eine Verschlüsselung, Authentifizierung und Datenintegrität, bei der keine Daten durch Übertragung abgegriffen werden können.

301 REDIRECTS

Dies mag vernünftig erscheinen. Aber wenn Sie den Übergang zwischen HTTP und HTTPS vornehmen, stellen Sie bitte sicher, dass alle Seiten mit einer 301-Weiterleitung eingerichtet sind. Es benachrichtigt den Suchmaschinen, dass sich die Adresse Ihrer Website geändert hat.
Wenn jemand eine Seite auf Ihrer Website mit einem Lesezeichen versehen hat, wird er automatisch auf die HTTPS-Version Ihrer Seite umgeleitet, sobald die Umstellung abgeschlossen ist.
Beachten Sie, dass bei allen Weiterleitungen das Risiko besteht, dass Traffic verloren geht. Als Google zum ersten Mal einen kleinen Ranking-Boost für gesicherte Websites ankündigt hat, zögerten viele Webmaster ihre gesamte Website nicht mit 301 umzuleiten.

INTERNE LINKS IM INHALT AKTUALISIEREN

Tauschen Sie alle Links intern aus, welche sich nicht automatisch nach der Umstellung geändert haben. Stellen Sie bitte sicher das kein Link mehr mit http:// beginnt.

AKTIVIEREN SIE HSTS

HSTS (HTTP Strict Transport Security) wird verwendet, um unnötige Umleitungen für Websites zu verhindern, die ausschließlich mit HTTPS arbeiten.
Der Zweck des HSTS ist es, eine serverseitige Überprüfung zu vermeiden und Ihre Website schneller laden zu können. Dies führt zu einer besseren Benutzererfahrung.

KANONISCHE TAGS AKTUALISIEREN

Während die meisten CMS-Systeme diesen Schritt für Sie erledigen, können Sie es übersehen, wenn sie dies nicht tun. Stellen Sie sicher, dass alle rel = canonical-Tags die Benutzer auf die korrekte Version Ihrer Site verweisen.
Sobald Sie umgezogen sind, sollten die Tags auf HTTPS zeigen, damit Google versteht, welche Version der Seite einen Rang haben sollte. Beachten Sie, dass Google eine HTTP-Version als eine komplett andere Site als ein HTTPS ansieht. Daher ist es wichtig, alle Tags und Links innerhalb der Site zu aktualisieren.

FÜGEN SIE DER SUCHKONSOLE HTTPS HINZU

Sobald Sie den Übergang zu einem sicheren Protokoll vorgenommen haben, müssen Sie dies mit der Google Search Console konfigurieren und die Auswirkungen überwachen. Konfigurieren Sie den Switch mit der Google Search Console, sobald die Umleitungen vorhanden sind und die XML-Sitemaps und robots.txt aktualisiert wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.